Von der Klima Expo ausgezeichnetes Projekt: Solarsiedlung Dormagen
März 2016 Als 133. Schritt von 1000 Schritten in die Zukunft wurde das Malteserstift St. Katharina (Solarsiedlung Dormagen) als besonders gutes Beispiel für innovativen Umweltschutz durch die Klima Expo und Landesregierung NRW ausgezeichnet. Zitat Veröffentlichung klimaexpo.nrw: ... Die Idee kam der Architektin Yvonne Axler von Berg beim Lesen eines Zeitungsartikels: Ein freies Grundstück neben dem Kreiskrankenhaus in Dormagen sollte bebaut werden. Für sie war das der ideale Platz für ein Seniorenheim, das die Stadt schon lange benötigte. Also präsentierte sie ihre Idee einem Experten, der weiß, wie man Seniorenheime energiesparend umsetzt: Passivhaus-Experte Andreas Nordhoff vom Kölner Institut für Bauen und Nachhaltigkeit hatte in Mönchengladbach bereits das erste Passivhaus-Pflegeheim Europas gebaut. Gemeinsam reichten die beiden einen Vorschlag ein und gewannen die CONESTA Consulting & Construction GmbH & Co. KG als Investor, die dann auch den Spatenstich für das neue Seniorenheim St. Katharina setzte. ... Quelle: http://www.klimaexpo.nrw/mitmachen/projekte-vorreiter/vorreitergefunden/solarsiedlungdormagenstkatha/ Pressezitat rp-online: ... "Es kommt nicht alle Tage vor, dass wir in Dormagen eine Umweltauszeichnung durch das Land entgegennehmen können", sagte Bürgermeister Erik Lierenfeld. Überschusswärme, die im Sommer über die Solaranlage gewonnen wird, wird in einem "Wärmesee", einem Wasserspeicher unter dem 2011 fertiggestellten Gebäude, aufgefangen. Das lobte auch Jochen Schrey, Malteser-Bereichsleiter für Wohnen und Pflege: "Als Betreiber des Hauses freuen wir uns über schonende Ressourcen und eingesparte Energiekosten." Die 25 Grad Celsius des "Wärmesees" erinnerten ihn an die Werte des See Genezareths. ... Quelle: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/malteserstift-fuer-klimafreundliche-bauweise-praemiert-aid-1.5845626 Pressezitat www.dormago.de: ... Yvonne Axler-von Berg enthüllte zudem mit Bürgermeister Erik Lierenfeld die Auszeichnung am Haupteingang. „Ich bin beeindruckt von diesem zukunftsweisenden Bau“, sagte Lierenfeld, der daran erinnerte, dass Dormagen bereits seit 1995 dem Klimabündnis angehört... Quelle: http://www.dormago.de/archiv_artikelanzeige.php?user_id=19055 Zitat energieagentur.nrw: ... Um den 133. von „1.000 Schritten in die Zukunft“, die die KlimaExpo.NRW bis zum Jahr 2022 aufzeigt, auch symbolisch zu würdigen, nahm Dr. Heinrich Dornbusch den beiden dabei auch die Schuhabdrücke ab: „Das Seniorenheim St. Katharina überzeugt nicht nur durch seinen Effizienzstandard und die solare Wärmeversorgung. Es ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie Klimaschutz kostenneutral umgesetzt werden kann, weil das Seniorenheim genauso günstig gebaut werden konnte wie weniger klimafreundliche konventionelle Gebäude“, so der Geschäftsführer. Yvonne Axler-von Berg und Andreas Nordhoff nahmen die Würdigung dankend entgegen: „Wir müssen heute im Standard von übermorgen bauen, damit wir morgen nicht von gestern sind! Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement für dieses Projekt und das vieler anderer Beteiligter von der KlimaExpo.NRW gewürdigt wird.“ ... Quelle:http://www.energieagentur.nrw/gebaeude/solarsiedlungen/seniorenheim_im_passivhausstandard_wird_teil_der_klimaexpo.nrw

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe und von Anders.Axler-von Berg zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Erfahren Sie mehr zur Datenschutzrichtlinie von Houzz und von Anders.Axler-von Berg.